Samstag, 22. Februar 2014

Die Freiheit der Bürger heißt Verantwortung - nur dazu muss man den Bürgern mehr Selbstbestimmungsrecht geben.


Es gilt mehr auf das Selbstbestimmungsrecht zu setzen, den Rahmen der Freiheit größer statt kleiner werden zu lassen, bei Problemen nicht nach dem Staat und den Gesetzen zu rufen, sondern darauf zu setzen, dass die Menschen sich auch klug und vernünftig verhalten.
Wer auf Freiheit und Selbstbestimmung setzt, der muss genauso auf Chancengerechtigkeit setzen. Eine Freiheit, in der es keine Chancengerechtigkeit gibt, die schafft nur eine Entfaltung der Starken. Es sollte aber jeder die Chance bekommen, stark zu werden.
Wir brauchen eine starke selbstbestimmte Gesellschaft mit einer gesunden Bildungs- und Sozialpolitik sowie einer starken Wirtschaftspolitik. 
Dazu braucht es liberale Positionen, die sich aus dem Festhalten an Grundsätzen und nicht aus der Tagespolitik heraus begründen.

„Was du bist hängt von drei Faktoren ab: Was du geerbt hast, was deine Umgebung aus dir machte und was du in freier Wahl aus deiner Umgebung und deinem Erbe gemacht hast.“
-Aldous Huxl-

So sollen Aufgaben, Handlungen und Problemlösungen nicht vom Staat, sondern so weit als wie möglich selbstbestimmt und eigenverantwortlich unternommen werden. Es ist also jeder Einzelne gefragt, als Privater oder in kleinen Gruppen auf der untersten Ebene einer Organisationsform. Erst wenn das nicht möglich ist oder nur mit erheblichen Hürden und Problemen verbunden ist, sollen nach und nach größere Gruppen oder höhere Ebenen einer Organisationsform die Aufgaben und Handlungen unterstützend übernehmen.
Jeder Mensch muss die Chance haben, seine Freiheit auch zu leben. Die Theorie, dass der Mensch von Natur aus zur Freiheit geboren ist, geht an der Wirklichkeit vorbei. Dazu bedarf es nämlich auch der materiellen Lage und vor allem den notwendigen vermittelten Werten. Sind diese nicht ansatzweise vorhanden, sind Freiheit und Selbstbestimmung nur leere Worte. 


Die Menschen haben dem Liberalismus keine Absage erteilt. Es braucht nur den Mut, diesen Weg zu gehen mit Grundsatz- und Thementreue und eines wenig Selbstbewusstsein. Liberale Ideen finden in Deutschland viele Freunde, man muss hier nur den Menschen ein Angebot machen, wo sie sich wiederfinden.